150€ sind nicht genug!

Unsere Erwerbslosen AG legt Widerspruch gegen die lächerliche Einmalzahlung im Mai über 150 € für Hartz 4- und Sozialhilfe-Beziehende ein.
Die Erwerbslosen AG hat eine Widerspruchsvorlage erarbeitet, die auch ihr nutzen könnt. Diese findet ihr Hier. Reicht sie ein und teilt die Widerspruchsvorlage gerne auf allen Kanälen.

Falls ihr eine Ablehnung erhaltet, meldet euch bei uns! Wir unterstützen euch bei weiteren Schritten. Schickt uns auch gerne eure Widerspruchsbescheide zu. Mit diesen können wir uns noch besser gegen das Jobcenter wehren.

Wichtig!
Es gibt keine Rechtssicherheit und keine Garantie auf Erfolg. Dies ist ein politischer Antrag, in dem Sinne, dass wir uns unsere Rechte erstreiten wollen.

Weiter lesen „150€ sind nicht genug!“

Der Kampftag der Erwerbslosen 2021 war erfolgreich, Kundgebung am 01.06.!

Am Montag dem 3. Mai, einen Tag nach dem Kampftag der Erwerbslosen, haben wir eine Kundgebung vor dem Jobcenter Magdeburg organisiert, um dort auf die Probleme der Menschen in Erwerbslosigkeit und gegen den indirekten Arbeitszwang durch das unzureichende Sozialsystem und besonders Hartz IV, aufmerksam zu machen.

Weiter lesen „Der Kampftag der Erwerbslosen 2021 war erfolgreich, Kundgebung am 01.06.!“

In die Offensive! Aktionen rund um den 1. Mai 2021

Dieses Jahr steht der 1. Mai als Kampftag der Arbeiter:innen ganz im Zeichen der globalen Pandemie! Die Belastungen und Folgen werden die Unterdrückten zahlen. Während Großkonzerne wie Amazon, Tönnies oder Mercedes Rekordgewinne einfahren, müssen Werktätige dicht an dicht diese Gewinne erarbeiten.

Weltweit werden wir, die Lohnabhängigen, in einen Wettbewerb zueinander gesetzt, um die Mehrwertproduktion anzukurbeln und überhaupt erst zu ermöglichen. Egal wo wir wohnen, welches Geschlecht wir haben, welche Nationalität uns zugeschrieben wird, wir sind im selben Kampf verwoben, ob wir wollen oder nicht. Kürzungen sozialer Dienstleistungen in öffentlichen Haushalten, Outsourcing, das Drücken von Löhnen, Privatisierungen, ansteigende Lebenshaltungskosten sowie Studiengebühren und die Zerstörung natürlicher Grundlagen sind nur einige Symptome, die im direkten Zusammenhang mit dem globalen Wirtschaftssystem stehen. Ein System, welches auf Ausbeutung und Wettbewerb basiert und die Kommerzialisierung aller Lebensbereiche vorantreibt.

Weiter lesen „In die Offensive! Aktionen rund um den 1. Mai 2021“

Neuer Antrag auf medizinische Masken und passender Widerspruch

Da die Maßnahmen zum Infektions-Schutz weiter bestehen, haben wir eine überarbeitete Version des FFP2-Schutzmasken-Antrags online gestellt (den findet ihr HIER¹). Er beinhaltet jetzt auch das Urteil des Sozialgerichtes Karlsruhe.

Da uns auch die ersten Ablehnungen des Jobcenters erreicht haben, stellt euch unsere Erwerbslosen AG eine Widerspruchsvorlage zur Verfügung (die findet ihr HIER²).

Wenn ihr diesbezüglich oder allgemein Fragen habt, erreicht ihr die Erwerbslosen-AG via Mail: faumd-h4@fau.org, über Telegram, Signal, WhatsApp oder telefonisch Montag bis Freitag von 13 bis 18 Uhr unter: 0152 19331173.

Weiter lesen „Neuer Antrag auf medizinische Masken und passender Widerspruch“

Antrag auf medizinische Masken

Seit dem 25.01.2021 gilt auch in Sachen-Anhalt die Pflicht zu medizinischen Masken beim Einkaufen oder im öffentlichen Nahverkehr. Gerade Leute, die im Hartz IV-System gefangen sind, haben nicht die Möglichkeiten, sich die überteuerten Masken zu leisten.
Aus diesem Grund hat die Erwerbslosen AG der FAU Magdeburg einen Musterantrag auf Kostenübernahme durch das Jobcenter erstellt.
Den Antrag findet ihr Hier.

Weiter lesen „Antrag auf medizinische Masken“

Zweierlei Maß im Lockdown

Während zum Schutz der Bevölkerung Gaststätten, Geschäfte und KiTas geschlossen wurden, gilt der Schutz anscheinend nicht für Erwerbslose. Dieser Tage erreichte uns über die Hotline der Erwerbslosen AG ein Anruf einer Kollegin. Diese soll zu einem Bewerbungstraining gehen und sich der Gefahr einer Ansteckung aussetzen, um zu lernen, was sie schon lange kann.

In Zeiten der Pandemie wollen die Jobcenter, wie sonst auch, ihre Statistik säubern, in dem sie Menschen dazu bringen, in sinnlosen Maßnahmen zu sitzen. Denn Erwerbslose, die an solchen Maßnahmen teilnehmen, werden statistisch nicht als Arbeitslose erfasst.

Wir hoffen, dass nach unserer Intervention das Jobcenter und der Bildungsträger der Maßnahme es sein lassen, die Betroffene und andere Leute in nicht systemrelevante Tätigkeiten zu zwingen.
Wenn ihr auch dazu gedrängt werdet, während der Pandemie an Maßnahmen teilzunehmen, dann meldet euch bei uns per Mail (faumd-h4@fau.org) oder über unsere Erwerbslosen Hotline (0152 19331173) Montags bis Freitags von 13 Uhr bis 18 Uhr.
Bleibt gesund und passt auf euch auf!

Die FAU-Kü macht Sommerpause

Wir sind seit Ende Juni jeden Mittwoch mit der FAU-Kü auf dem Thiemplatz in Magdeburg-Buckau. Jetzt gehen wir erst mal in eine zweiwöchige Sommerpause und kommen mit neuem Konzept wieder.

Die FAU-Kü ist ein Infostand mit warmer Küche und Getränken. Wir sind bewusst auf dem Thiemplatz, da sich in unmittelbarer Nähe die Hauptstelle der Magdeburger Tafel befindet. Seit Beginn der Maßnahmen zur Eindämmung des Covid-19 Virus verteilen Aktive des lokalen Syndikates Informationsflyer über unser Hilfsangebot und unseren (politischen) Corona-Antrag (nachzulesen unter: https://magdeburg.fau.org/2020/05/16/wege-zum-corona-sonderbedarf/). Dabei haben sich viele Gespräche über die alltäglichen Probleme ergeben und wieso die Leute gezwungen sind, die Hilfsangebote der Tafel anzunehmen. Mit mehreren Kolleg:innen haben wir Kontakte aufbauen können und konnten ihnen bei Problemen mit Jobcenter o.ä. helfen.

Weiter lesen „Die FAU-Kü macht Sommerpause“

Freie Arbeiter:innen Küche – Fau-Kü

Offen – Solidarisch – Kostengünstig
Gegen die Konkurrenz und Willkür an der Magdeburger Tafel

Geschaffen um den Ärmsten der Bevölkerung zu unterstützen, hat die Tafel unter der Agenda 2010 an ungeahnter Relevanz gewonnen. Ohne das System der Tafeln, die sich ausgehend von Ostdeutschland über die gesamte BRD verbreitet hat, wären die Kürzungen im Arbeits-losengeld und in der Rente oder Leiharbeits- oder Werkverträge nicht durchsetzbar gewesen. Weiter lesen „Freie Arbeiter:innen Küche – Fau-Kü“

Pressemitteilung der Erwerbslosen-AG der FAU Magdeburg zur Situation an der Tafel.

Mit Ausbruch der Coronakrise mussten auch wir unser Erwerbslosen-Café und die Beratung schließen. Als Reaktion darauf haben wir eine Beratungshotline (0152 193 311 73) eingerichtet. Zusammen mit der Arbeitsrechts-AG haben wir einen Flyer zum Thema Corona entwickelt. Um diesen bekannter zu machen und auch mit Betroffenen ins Gespräch zu kommen, besuchen mehrere Mitglieder der FAU Magdeburg die „Tafel“.
Weiter lesen „Pressemitteilung der Erwerbslosen-AG der FAU Magdeburg zur Situation an der Tafel.“

Wege zum Corona-Sonderbedarf

Wir haben eine Übersicht für mögliche Wege zum Corona-Sonderbedarf erstellt. Entsprechend der Dienstanweisung der Bundesagentur für Arbeit wird der Antrag wahrscheinlich abgelehnt. Deswegen haben wir auch den Widerspruchs- und Klageweg aufgezeigt.

Hier findet ihr unseren Antrag auf einen Corona-Zuschuss an das Jobcenter und Sozialamt.
Hier findet ihr unsere Widerspruchs-Vorlage gegen eine Ablehnung des Zuschusses vom Jobcenter.
Falls euer Zuschuss abgelehnt wurde, könnt ihr auch ein Darlehen beantragen. Dazu hat Tacheles e. V. Vorlagen zum SGBII, SGBXII und AsylbLG bereitgestellt. Dabei ist auch ein Antrag um das Darlehen nachträglich in einen Zuschuss umzuwandeln.