Besuch der überregionalen Streikdemonstration der Ameos-Beschäftigten

Am 05.02.20, demonstrierten etwa 750 KollegInnen der Ameos-Kliniken Aschersleben, Staßfurt, Schönebeck und Haldensleben zentral in Magdeburg.
Es beteiligten sich mehrere Mitglieder des Allgemeinen Syndikats Magdeburg an den Protesten, bei denen wir eine gut gelaunte und kämpferische Stimmung wahrnehmen konnten.
Während der Demonstration wurden immer wieder Sprechchöre gerufen wie: „Wir sind hier – wir sind laut – weil Ameos uns die Kohle klaut“.
Leider mussten wir feststellen, dass die ersten Reihen der Demonstration nicht von den Streikenden selbst, sondern von sogenannter Politprominenz gestellt wurden. Auch bei den Reden war die Präsenz der Parteien deutlich hör- und sehbar. Von der Partei „Die Linke“ bis zur CDU durften sie heucheln und so tun, als ob sie mit Privatisierung und Lohndrückerei nichts zu tun hätten. Selbst die Faschisten der AfD haben versucht Wahlkampf zu machen. Der Großteil ignorierte sie.

Aber auch die FunktionärInnen von Ver.di redeten davon, dass alles wieder gut wird, wenn der Tarifvertrag erst einmal da ist. Dabei wurde das Mantra von „Guter Arbeit bei gutem Lohn“ immer und immer wieder wiederholt. Es wird aber keinen „guten Lohn“ geben, solange der Pflege- und Gesundheitsbereich den Profitinteressen unterliegt. Und es wird keine „gute Arbeit“ geben, solange wir in streng hierarchischen Strukturen arbeiten und nur nach kapitalistischer Profitlogik wirtschaften.
Trotzdem solidarisieren wir uns mit den Streikenden und ihren Forderungen nach einem Tarifvertrag!

[ssba]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.